Gast am Januar 25, 2009

Ich habe seit 5 Tagen eine Griechische Landschildkröte. Im Zoofachhandel gab es erst einige Umtäusche mit der UV-Lampe. Jetzt habe ich eine UV-B Lampe namens Namiba Terra Replux UV Heat D3 160 Watt. Diese wärmt aber nicht richtig, da die Schildkröte ja 40 Grad braucht.

Ich habe gesehen, dass sie seit ca. 2 Tagen leicht niest. Sie zieht kurz schnell den Kopf in den Panzer und macht ein leises Geräusch. Dabei pustet sie den Sandboden etwas weg. Danach fährt sie sich mit einer Pfote kurz übers Gesicht. Das macht sie an einem Tag, aber nur selten, nicht oft. Ist das das Niesen? Wenn ich jetzt wie bei einem Artikel von Ihnen eine “normale” Schreibtischlampe benutze, geht der “Schnupfen” dann wieder weg oder muss ich zum Tierarzt?

Der Kot ist fest und sie frisst normal und verhält sich auch so. Dann habe ich noch eine Frage: Im Buch: Die Griechische Landschildkröte von Michael Schardt steht drin, dass man mit einer kleinen Sprühflasche jeden Tag das Bodensubstrat, bei mir Sand, etwas nassspritzen soll. Stimmt das?

Der Zoofachhändler gab mir als Bodengrund “Aquariensand” und sagte das sei für diese Schildkrötenart richtig. Kann man den wirklich verwenden oder ist er vielleicht der Auslöser für das Niesen?

Tags: , , ,

1 Kommentar zu “Meine Schildkröte niest”

  1. Das Zimmerterrarium sollte in einem zugfreien, ruhigen Raum mit ca. 20° C Raumtemperatur stehen. Ideal wäre es, wenn nachts eine leichte Absenkung der Raumtemperatur möglich ist.

    Eine Temperatur von 40° C ist nicht notwendig. Bei einigen Wärmestrahler mit UV-Anteil kann die Temperatur bis auf 30° C steigen. Dann ist selbstverständlich nur eine kurze Bestrahlung von täglich 15 Minuten notwendig bei einen Abstand von ca. 20 cm.

    Als Substrat verwenden wir ein Gemisch aus groben Sand und Garten/Walderde, etwas Rindenmulch, Heu und Moos. Tägliches Besprühen des Subtrats ist nur bei trockenem Klima notwendig.

    Schnupfen bei Schildkröten gehen einher mit feuchter Nase, Bläschenbildung und schweren Atemgeräuschen.

    Falls ein Schnupfen besteht, können Sie die Haltungstemperatur erhöhen. Und 3-4 mal täglich die Schildkröte für ca. 10 Min. unter eine Rotlichtlampe setzen. Sollte nach 3 Tagen keine Besserung eintreten, lassen Sie dies bitte, durch einen Reptilienarzt überprüfen, ob es sich hierbei um einen Schnupfen handelt.