mimifred am September 5, 2011

Wir haben schon über 20 Jahre eine einzelne griech. LS (Männchen) im Freigehege (kompletter Garten, 100qm). Die Schildkröte überwintert dort auch. Wir lassen sie sich an einer kontrollierten Stelle selbst eingraben und schützen diesen Platz dann zusätzlich mit Laub und einer offenen Abdeckung. Da dies bisher immer funktionierte will ich es auch so belassen, weil ich Angst habe, dass bei einer geänderten Art der Überwinterung etwas schief geht. Wäre es für die Schildkröte gut in den Übergangszeiten einen Platz mit einer Wärmelampe zu haben, wo sie sich 2-3 Stunden aufwärmen kann?  Des Weiteren denke ich daran das Einzelleben des Tieres zu beenden. 1.: das Tier abgeben – ist schwierig, da es sehr viele Männchen gibt!  2.: Tiere dazu holen. Das müssten dann mind. 2 Weibchen sein?

1 Kommentar zu “Wärmelampe im Freien”

  1. Mit Erfolg und das schon seit 20 Jahre haben Sie dazu beigetragen, dass
    es Ihrer Landschildkröten gut geht. Warum wollen Sie etwas ändern? Sie
    haben genau den natürlichen Lebensrhythmus der Landschildkröte beachtet. Wie im Bilderbuch – einfach nur lobenswert!

    Wenn Sie nicht züchten wollen, so würde ich keine weiteren Tiere dazu
    setzen.