Sonne am Oktober 15, 2011

Seit Mai letzten Jahres besitze ich eine ca. 8 Jahre alte griechische Landschildkröte. Der erste Winterschlaf bei mir ist vollkommen problemlos verlaufen. Ich habe sie im September, als es draußen kälter und sie träger  wurde, reingeholt und  ihr immer weniger zu fressen gegeben, schließlich nichts mehr. Dann habe ich sie paar Tage hintereinander gebadet. Nach diesen Vorbereitungen brachte ich sie in einer kleinen Schachtel in den Keller, damit sie sich erstmal an die etwas kältere Temperatur gewöhnt. Nach etwa 2 Tagen habe ich sie dann in den Kühlschrank im Keller getan bei einer konstanten Temperatur von 6° C und regelmäßig gelüftet. Anfang April führte ich die umgekehrte Reihenfolge durch: Ich holte sie aus dem Kühlschrank, ließ sie erst mal im Keller, und schon nach ca. einer halben Stunde war sie vollkommen wach und wollte aus der Schachtel rauskrabbeln. Sie hatte auch schon schnell Appetit, und ich badete sie an paar Tagen hintereinander.

Jetzt wollte ich es wieder genauso machen. Als ich merkte, dass sie träger wird, fütterte ich sie weniger bis gar nicht mehr und badete sie 2x hintereinander. Am Sonntag brachte ich sie in den Keller, und als ich sie gestern in den Kühlschrank tun wollte, krabbelte sie im Keller rum, und in der Schachtel, wo sie drin war, hatte sie ihr “Geschäft” hinterlassen. Ich holte eine andere Schachtel, wo sie auch wieder rauskrabbelte und die ebenfalls voller Kot war. Dann nahm ich sie wieder mit hoch in ihre Kiste. Sie war noch bis spät abends und dann wieder am frühen Morgen aktiv und krabbelte in der Kiste rum. Was soll ich jetzt tun? Sie wieder zu füttern wäre wohl falsch, denn dann verzögert sich das ganze ja nur noch mehr. Wann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sie in den Kühlschrank zu tun? Das kann man ja bestimmt nicht im wachen Zustand. Habe ich vielleicht doch den richtigen Zeitpunkt verpasst? Hätte ich sie öfters baden sollen?

1 Kommentar zu “Meine Schildkröte findet nicht in den Winterschlaf”

  1. Eine richtige Antwort auf Ihre Frage zu geben, ist schwer. Wahrscheinlich sind die Temperaturen im Keller zu warm. Bringen Sie die Schildkröte nach draußen ins Frühbeet/Freilandgehege. Dies ist der naturnahe Vorgang und die Landschildkröten hören von alleine auf zu fressen und koten sich richtig aus. Danach vergraben sie sich für längere Zeit in der Erde. Danach sollten Sie sie in den Keller überführen.

    Die Vorbereitungen beginnt meist im Sept/Okt, wenn die Temperaturen nachts kälter werden. Im oktober nimmt die Tageshelligkeit ab und die Schildis nehmen automatisch weniger Nahrung zu sich. Die tiere benötigen auf jeden Fall die kalten Temperaturen.

    Die Temperatur für die Winterstarre sollte konstant bei 4-6 Grad liegen.

    Eine sehr ausführliche Beschreibung der Kühlschranküberwinterung können Sie hier lesen: http://www.schildkroeten-onlin.....oeten.html